Mit dem Hebe-BH Akzente setzen

Wenn man sich dem Liebsten zeigt, will man gerne etwas hermachen, feminin und vor allem eins wirken: Sexy! Viele Frauen finden ihre Brüste zwar im Alltag in Ordnung, wenn sie einen regulären BH tragen oder vielleicht mit einem Push-Up etwas nachhelfen. Dann wirken die Brüste weiblich, rund und formschön und man fühlt sich wohl in der eigenen Haut. Wenn man sich dann nach und nach auszieht, kann sich das aber schnell ändern und man fühlt sich auf einmal gar nicht mehr so gut wie im angezogenen Zustand. Die Brüste hängen, wirken nicht mehr so rund und prall und man würde am liebsten das Licht ausschalten, damit der Partner sie nur spürt und nicht sieht. Abhilfe kann ein Hebe-BH schaffen. Er ist zwar weniger für den Alltag geeignet, hebt die Brüste aber merklich an und macht im Schlafzimmer hinter verschlossenen Türen einen sehr attraktiven Anblick aus Oberweiten aller Größenordnungen.

Er sieht sexy aus und manchmal wirkt eine Frau viel ansprechender und schöner, wenn sie noch etwas anhat.
Er sieht sexy aus und manchmal wirkt eine Frau viel ansprechender und schöner, wenn sie noch etwas anhat.

Der Hebe-BH ist kein BH für den Alltag, jedenfalls wird er von den meisten Frauen dann ungern getragen. Er sitzt unterhalb der Brustwarze und hebt die Brust dadurch an, auch wenn die Frau keinen klassischen BH oder Push-Up mehr trägt. Sinn der Sache ist, aus der nackten Brust einen schönen optischen Eindruck zu machen und dafür zu sorgen, dass das Auge des Liebhabers etwas geboten bekommt, auch wenn man sich nach und nach entblättert und auszieht. Der Hebe-BH kann natürlich auch tagsüber getragen werden, wenn man kein Problem damit hat, dass die Brustwarze nicht bedeckt ist oder das passieren kann, wenn man sich beispielsweise bückt. Meistens wird der Hebe-BH aber nur im Schlafzimmer getragen oder dann angezogen, wenn man absehen kann, dass man einen Liebhaber dorthin mitnehmen wird. Der Vorteil wiederum besteht darin, dass man den Hebe-BH nicht zwangsläufig ausziehen muss, wenn es heiß hergeht: Er sieht sexy aus und manchmal wirkt eine Frau viel ansprechender und schöner, wenn sie noch etwas anhat, was das Liebesspiel nicht unbedingt stört. Der Hebe-BH ist ideal für Brüste aller Größen geeignet; aus kleinen Brüsten macht er optisch mehr, wenn man sich auszieht, und er haucht auch der großbusigen Dame mehr Selbstbewusstsein ein, denn er rundet und hebt sie ansprechend an und sorgt dafür, dass sie mindestens so ansprechend wie im regulären Alltag wirken, in dem man die Frau mit einem formenden BH bewundern könnte, der für eine schöne, weibliche und natürlich wirkende Oberweite sorgt, die formschön und anziehend aussieht.

Ein Hebe-BH ist eher für die besonderen Momente gedacht, in denen man einen sexy Eindruck machen möchte. Viele Frauen wählen bewusst dann einen Hebe-BH, wenn sie das Gefühl haben, dass sie ihrem Liebsten näher kommen könnten. Beim ersten Mal miteinander machen sich viele Frauen beispielsweise Sorgen, dass ihr neuer Freund sie nicht mehr schön finden könnte, wenn sie den BH ausziehen, da er eine formende oder vergrößernde Wirkung auf die Brüste hatte. Das wird natürlich nicht der Fall sein, immerhin spielt die Liebe und Zuneigung eine große Rolle – doch je schöner sich die Frau selbst findet, desto selbstbewusster und anziehender wirkt sie auf jeden Mann. Einen Hebe-BH muss sie beim Liebesspiel nicht ausziehen, sondern kann ihn anbehalten und wird dadurch gleich viel schöner und weiblicher wirken, als sie sowieso schon ist. Der Hebe-BH muss aber nicht nur in den ganz besonderen Momenten der Zweisamkeit getragen werden, optimal ist er auch für den Alltag – wichtig dabei ist, dass man keine Probleme damit hat, wenn die Brustwarzen zu sehen sind. Diese schirmt er nicht ab und sie können über den Rand hinausschauen, wenn man sich bückt oder eine ungünstige Bewegung macht, auch wenn sie beim Anziehen vor dem Spiegel noch versteckt waren.